27.2.19 Unternehmen Presse

Der Startschuss ist gefallen!

Wie ein Phoenix aus der Asche steigt das Olympische Dorf empor. Zugegeben, diese Verwandlung steht noch am Anfang, die ersten Veränderungen fallen aber ins Auge.

Am 5. Februar 2019 fand der symbolische goldene Spatenstich statt, der den Start für die Bauarbeiten an der Tiefgarage Nord (nord-westlich des Speisehaus der Nationen gelegen) einläutete. Seit diesem Tag ist einiges passiert: Die Handwerker haben die vergangenen Wochen genutzt und den Boden in diesem Bereich großflächig abgetragen. Ebenfalls gehen die Arbeiten im Innenhof des Speisehaus der Nationen voran. Hier entsteht die zweite Tiefgarage, die nach Fertigstellung Stellplätze für 43 PKWs bietet. Leitungen wurden auf dem Areal verlegt und die Straßen nehmen Gestalt an. Die Gemeinde Wustermark hat bereits den ersten Straßennamen vergeben: die Straße, die zwischen den Neubauten verläuft, trägt in Gedenken an den erfolgreichsten Sportler der Olympischen Spiele 1936 in Berlin und in Anlehnung an die Straßenform den Namen „Jesse-Owens-Ring“.

Lesen Sie mehr zu den ersten Bauarbeiten im Artikel der MAZ.